Geschäftsprozess Management

In fast jedem Unternehmen gibt es eine Vielzahl von Geschäftsprozessen, die man gerne durch Informationstechnologie (IT) unterstützen würde. Dazu zählen sowohl sogenannte Kernprozesse, die in ihrer Individualität das Unternehmen von den Wettbewerbern abheben, als auch eher nebensächliche Routineprozesse wie z. B. die Abwicklung eines Dienstreiseantrags.

Auf der einen Seite ist Standardsoftware für solche Prozesse häufig zu unflexibel. Auf der anderen Seite ist die Entwicklung von Individualsoftware mit herkömmlichen Programmierparadigmen meist zu aufwändig. Daher behilft man sich in der Praxis häufig mit manuell geführten Listen, E-Mails und papiergebundenen Verfahren und verzichtet somit auf eine Standardisierung und Optimierung.

Ob Geschäftsprozesse innerhalb eines Unternehmens durch verschiedene Abteilungen laufen oder auch Kunden und Lieferanten mit einbeziehen, können diese häufig durch Workflows automatisiert werden. Workflow Management Systeme (WMS) erlauben eine saubere Trennung zwischen der Ablauflogik eines Workflows, den benötigten Daten und den eingesetzten menschlichen und maschinellen Ressourcen. Dadurch wird die wirtschaftliche Erstellung und Pflege automatisierter Workflows in vielen Fällen überhaupt erst ermöglicht.

Geschäftsprozess-Management ist daher in der Praxis untrennbar mit Workflowmanagement verbunden.

German